Über mich

Nichts ist so schlimm, dass es nicht für etwas gut ist
(Meine Mutter)

Mit mehr als 30 Jahren beruflicher und sportlicher Erfahrung im In- und Ausland, internationalen Erfolgen in der Königsdisziplin des Reitsports, der Vielseitigkeit, sowie noch viel mehr Lebenserfahrung betreue ich als Mentalcoach ambitionierte Menschen in ihrer Laufbahn oder an bedeutsamen Wegkreuzungen des Lebens.

Sie profitieren von meiner Erfahrung aus erster Hand, wie Mentale Trainingstechniken, die im Sport weit verbreitet sind, auch im Geschäftsleben gewinnbringend angewendet werden können.

Im Sport

Meine sportlichen Erfolge als Amateursportlerin, oft in mit Profis gespickten Teilnehmerfeldern, ohne Sponsor, dafür mit einem Beruf am Schreibtisch, habe ich vielen Faktoren zu verdanken. Ich kenne Niederlagen und den Umgang mit Rückschlägen sowie nervenaufreibenden Verletzungen ebenso wie den Spass am Erfolg und habe gelernt, meine mentalen Stärken zu verstehen, um sie selbst sportlich gezielt einsetzen zu können und nun auch meinen Kunden zu vermitteln.

Im Beruf

Als Fach- und Führungskraft in der IT-Programmierung, der Unternehmensberatung und in der Bankenwelt kann ich auf 30 Jahre Berufs- und Karriereerfahrung in internationalen Konzernen zurückblicken. Erfolgreich habe ich als Coach und Mentorin viele Menschen bei ihrer Karriereplanung unterstützt und in ihrer Entwicklung gefördert.

Als Vorgesetzte internationaler Teams, von jüngeren und älteren Mitarbeitern, habe ich Demut, Zuhören und die Bedeutung von Wertschätzung gelernt – sowie auch hier Erfolg und Misserfolg, der mit mentaler Stärke bzw. deren Abwesenheit einhergeht. Die Methoden, sich mental zu kontrollieren, die im Sport schon recht weit verbreitet sind, können im Beruf ebenfalls gewinnbringend eingesetzt werden.

Im Leben

Mein Leben bisher bestand aus Veränderungen und immer neuen Herausforderungen, mit Veränderungen, aber auch mit unvorhersehbaren persönlichen Themen umzugehen. Schon immer habe ich grösste Freude gehabt, anderen zu helfen und meine selbstgemachten Erfahrungen weiter zu geben. Diese Erfahrungen haben mir zu mentaler Stärke verholfen (der sogenannten „dicken Haut“), der Fähigkeit loszulassen, aber auch zu agieren, anstatt zu reagieren. Wenn immer möglich, überlasse ich nun Voraussehbares nicht mehr dem Zufall und kann doch aus jeder noch-so-schlimmen Situation einen Nutzen ziehen.

Nichts ist so schlimm, dass es nicht für irgendetwas gut ist. Diese doppelte Verneinung ist meine grösste Bejahung für alle Herausforderungen, die das Leben parat hält. Die Techniken zur Selbstwahrnehmung und zur Selbstregulation, um mit schwierigen Situationen, Sorgen, Ängsten  und Nöten mental klar zu kommen bzw. sich proaktiv darauf vorzubereiten, sind universell anwendbar, egal ob das eine Karriere- oder Lebensplanung an sich, der Umgang mit Krankheiten oder Verletzung, oder der anstehende Umzug an einen anderen Ort oder in ein anderes Land ist.

Meine Erfolge

Sieg meiner Juniorin und Sport Mental Coachee im CC-Juniorencup 2019
Sieg meiner Juniorin und Sport Mental Coachee im CC-Juniorencup 2019

Sportlich

  • 2019 – meine Juniorin und Sport Mental Coachee gewinnt den B+M CC-Juniorencup nach 5 Starts, 4 Siegen und einem 3. Rang
  • 2019 – Sieg in der OKV Mannschaftsdressur mit dem RV Gossau/Wetzikon
  • 2019 – 2. Rang im CCI** Casorate (Italien)
  • 2018 – 6. Rang im CIC* Marbach (D) – beste Schweizerin der Prüfung
  • 2015 – erster Start im Ausland in einer CNC* Prüfung mit Sieg (Dornbirn)
  • 2014 – 2019 – mehrfach mit der Mannschaft des RV Gossau/Wetzikon auf dem Siegertreppchen in OKV-Meisterschaften der Dressur, Springen und bei der Vereinsmeisterschaft, dabei meist als letzte Starterin
  • 2015 – 2018 – in drei von vier Jahren Sieg im CC B3 Dübendorf
  • 2009 – nach über 12 Jahren zwischenzeitlicher Reitpause und 20 Jahren des letzten Starts erstmals Teilnahme an einer Vielseitigkeit, sofort ein Sieg (Bern)
  • 1983 – Rheinische Meisterin der in der Pony-Vielseitigkeit und Teilnahme an den deutschen Meisterschaften der Pony-Vielseitigkeit und der Dressur

Beruflich

  • Seit 2015 führende Funktion im Risikomanagement
  • Mitglied im Senior Management einer Schweizer Grossbank
  • 2005 – 2015 Strategie – und Programmleitung von nationalen und internationalen Programmen einer Schweizer Grossbank, fachliche und personelle Führung von internationalen Teams
  • Diverse Karrierestufen in führenden internationalen Unternehmensberatungen in UK und Schweiz, zuletzt Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung 2004
  • MbA Studium in England und Frankreich (1993-1995)
  • Studium der Mathematik, Informatik, Betriebswirtschaft

Leben

  • Ich habe den besten Ehemann von allen gefunden 🙂
  • Umgang mit Verletzungen – davon kann ich mehr als ein Lied singen
  • Sich in einem neuen Land/einer neuen Sprache/einer neuen Kultur integrieren, und dabei mir selbst treu bleiben
  • Spagat zwischen Beruf und Hobby und in beidem erfolgreich – der Spass am Erfolg war die harte Arbeit wert
  • Angst vor Veränderung – nicht mehr…
  • Zweifel, dass ich etwas nicht erreichen kann – auch nicht mehr – aber ich will nicht mehr alles erreichen 😉
  • Die Erkenntnis, dass ich es für den Spass am Erfolg nie allen recht machen kann – und es auch nicht muss